6_1200x500

DIVA-Kooperation zwischen BDV und FHDW im Mai 2019 (von rechts): Dr. Helge Lach (BDV und DIVA), Georg Herrmann (FHDW), Prof. Dr. Andreas Brandt (FHDW), Friedrich Bohl (BDV), Prof. Dr. Michael Heuser (FHDW und DIVA), Ernst-Markus Wirth (BDV), Prof. Dr. Michael Thiemermann (FHDW)

Das DIVA

Das Deutsche Institut für Vermögensbildung und Alterssicherung (DIVA) ist das Forschungsinstitut des Bundesverbandes Deutscher Vermögensberater (BDV). Als „An-Institut“ der renommierten Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) mit Hauptsitz in Paderborn wird es als unabhängige wissenschaftliche Einrichtung mit hohen Standards geführt.

In Studien und Forschungsprojekten widmet sich das DIVA Themen der finanziellen Absicherung und Geldanlage von Bürgern und Unternehmen in Deutschland wie auch Fragen der Regulierung des Finanzmarktes oder der Ausgestaltung der sozialen Sicherungssysteme. In wissenschaftlich abgesicherten Umfragen ermittelt das DIVA Sichtweisen, Meinungen und Stimmungen der Bevölkerung und bezieht mit deren Ergebnissen öffentlich Position.

Dabei macht sich das DIVA Wissen und Kontakte der 13.000 BDV-Mitglieder mit über 8 Millionen Kundinnen und Kunden und monatlich mehr als 1 Million Kundenkontakten zunutze. „Vermögensberater sind im besten Sinne Marktforscher, denn sie haben jeden Tag Kontakt zu den Menschen und wissen, was ihnen wichtig ist“, war die Ansicht von Prof. Dr. Reinfried Pohl, dem Gründer des BDV. Das DIVA greift diese Sicht auf und führt sie mit wissenschaftlichen Methoden weiter. Repräsentative Stichproben dieser Gruppe bilden die Basis seiner Umfragen und empirischen Forschungsprojekte.

Wir verfolgen bei unserer Arbeit den Anspruch hoher Sorgfalt. Als An-Institut der Fachhochschule der Wirtschaft nehmen wir unsere Analysen und Untersuchungen nach wissenschaftlichen Standards, nach strikter Neutralität und nach bestem Wissen und Gewissen vor. Zugleich sind wir uns bewusst, dass wir unsere Arbeit nicht frei von Wertvorstellungen und Überzeugungen betreiben können. Mit deren Offenlegung im Papier DIVA-Grundüberzeugungen, das der Wissenschaftliche Beirat und die Geschäftsleitung gemeinsam erarbeitet haben, tragen wir zur Nachprüfbarkeit und kritischen Auseinandersetzung bei. Nehmen Sie uns bitte beim Wort: Wir freuen uns über jeden Kommentar.

„DIE STIMME DES DIVA SOLL IN DER PRAXIS, DER WISSENSCHAFT UND DER POLITIK GLEICHERMASSEN GEHÖR FINDEN.“

Friedrich Bohl, Vorsitzender des BDV

Leitung des DIVA

Die Leitung des Instituts verantworten Dr. Helge Lach als geschäftsführender Direktor sowie Prof. Dr. Michael Heuser als wissenschaftlicher Direktor. Weitere Mitglieder der Geschäftsführung sind Katja Dieffenbach-Rilk und Lutz Heer. Sitz des Instituts ist Marburg.

Dr. Helge Lach
Geschäftsführender Direktor

Prof. Dr. Michael Heuser Wissenschaftlicher Direktor

Katja Dieffenbach-Rilk
Geschäftsführerin

Lutz Heer
Geschäftsführer

Wissenschaftlicher Beirat

Sichtbarer Ausdruck der engen Kooperation zwischen Hochschule und Praxis ist der Wissenschaftliche Beirat, dem Experten der Finanzwirtschaft sowie Vertreter der beiden Partner BDV und FHDW angehören:

Prof. Dr. Andreas Brandt
FHDW Bereichsleiter Mettmann – Marburg

Katja Dieffenbach-Rilk
Geschäftsführerin des BDV

Prof. Dr. Eckhard Koch
Vizepräsident für Forschung, Entwicklung und Transfer an der FHDW NRW

Dr. Helge Lach
Mitglied des Vorstands der Deutschen Vermögensberatung AG, Stellvertretender Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats

Christoph Schmallenbach
Vorstandsvorsitzender der AachenMünchener
Lebensversicherung
und der Generali Deutschland Versicherung sowie
Mitglied des Vorstands der Generali Deutschland AG

Prof. Dr. Michael Thiemermann
Campusleiter der FHDW Marburg

Dr. Reiner Will
Geschäftsführender Gesellschafter und Mitbegründer der ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur, Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats

Projekte

Auftrag und Anspruch des DIVA ist es, Erkenntnisse und Wissen für die Praxis zu generieren – für eine bessere Vermögensbildung und Alterssicherung breiter Bevölkerungskreise ebenso wie für die Anbieter entsprechender Produkte und Dienstleistungen und für die Berater in der Finanzwirtschaft. Das DIVA fördert mit wissenschaftlichen Methoden und hohem Praxisbezug Forschung und Erkenntnisse in finanzwirtschaftlichen Fragen der Vermögensbildung und Alterssicherung für breite Bevölkerungskreise. Es informiert Fachkreise und die generelle Öffentlichkeit über neue Entwicklungen auf diesen Gebieten.

Gemeinsame Projekte mit der Praxis sind wesentlicher Bestandteil des DIVA-Auftrags.

Formate

  • Gemeinsame Studien, Forschungs- und Marktprojekte, auch mit entsprechenden Veröffentlichungen
  • Beratungsprojekte für Unternehmen
  • Konferenzen und Fachveranstaltungen
  • Weiterbildungsveranstaltungen (für einzelne Unternehmen oder unternehmensübergreifend)
  • … und weitere Formate, die gemeinsam entwickelt werden.

 

Inhalte

  • Fragen des Finanzmarkts und seiner Regulierung
  • Ausgestaltung der staatlichen sozialen Sicherungssysteme
  • Weitere finanzielle Themen von privaten Haushalten und Unternehmen
  • Fragestellungen zum Berufsbild des Beraters in der Finanzwirtschaft

„Das DIVA trägt mit seinen Aktivitäten beiden Seiten Rechnung: der Forschung und der Praxis.“

Katja Dieffenbach-Rilk, Geschäftsführerin des BDV