Customer checklist survey form for feedback satisfaction mark over application blue forms report graph index document with black pencil. Opinion question circle botton for filling checkmark  business; Shutterstock ID 1432360970; Jobnummer: -

DIVA Index

Das DIVA ermittelt zwei Indizes, nämlich den „Deutschen Geldanlage-Index“ und den „Deutschen Altersvorsorge-Index“. Beide Indizes werden halbjährlich erhoben, der Altersvorsorge-Index im 1. und 3. Quartal, der Geldanlage-Index im 2. und 4. Quartal jeden Jahres. Dabei werden vom DIVA selbst eine Stichprobe von ca. 1.000 BDV-Mitgliedern (die sog. „Expertenbefragung“) und in Kooperation mit dem Meinungsforschungsinstitut INSA eine Stichprobe von ca. 2.000 Menschen in Deutschland (die sog. „Bürgerbefragung“) im selben Zeitraum mit nahezu identischen Online-Fragebögen befragt. Die Befragungen erfolgen anonym und sind repräsentativ. Die Expertenbefragung basiert auf einer repräsentativen Stichprobe der rund 13.500 BDV-Mitglieder mit über 8 Millionen Kunden; allein die befragten Berater selbst vertreten über 1 Million Kunden. So werden im Zeitablauf Veränderungen in den Einstellungen, Meinungen und Stimmungen der Bürger sichtbar, zum Beispiel Veränderungen der Bereitschaft zu eigeninitiativer Altersvorsorge oder der Einstellung zur Geldanlage in Aktien oder Aktienfonds.

Aktuelle Index-Publikationen

DIVAX-AV Frühjahr 2021 
Die Corona Krise scheint sich auch im Bereich der Altersvorsorge zunehmend auf das Stimmungsbild der Bürger auszuwirken.

Frühjahr 2021_Tandemumfrage Deutscher Altersvorsorge-Index – Chartbook (pdf.)

 

DIVAX-AV Frühjahr 2021 – Sonderbefragung Selbständige

Mehr als die Hälfte der befragten Selbständigen konnte in der Coronakrise ihren Umsatz halten (45%) oder
sogar ausbauen (7,1%).

Frühjahr 2021_Sonderbefragung Selbständige – Chartbook (pdf.)

 

DIVA-Podcast 02/21: „Gefährdete Generation“ – Millennials müssen sich früh um ihre Altersvorsorge kümmern!

Im 4-Minüter-Podcast erläutert DIVA-Direktor Michael Heuser, warum sich die Millennials bereits heute um ihre Altersvorsorge kümmern müssen. Langfristige demografische Trends und die Zwänge der Corona-Pandemie gehen eine unheilvolle Allianz gegen die gesetzliche Rente ein. Sie wird immer weniger reichen. Das DIVA empfiehlt den jungen Leuten dringend, diese Lücke durch frühzeitige eigene Anstrengungen zu schließen.

Das Stimmungsbild in Deutschland in Bezug auf Aktien trotzt der Corona-Krise. Im aktuellen Geldanlage-Index vom Dezember 2020 zeigt die Mehrheit der Befragten weiterhin eine positive Einstellung, wenn es um langfristige Geldanlage in aktienbasierte Anlageformen geht. Allerdings deuten die DIVA-Indikatoren auf eine größere Volatilität der Stimmung hin.

 

Winter 2020-21 Deutscher Geldanlage-Index: Chartbook der Tandemumfrage (pdf).

Winter 2020/21 Deutscher Geldanlage-Index: BDV-Interview mit Prof. Heuser (pdf)

Prof. Dr. Michael Heuser, Wissenschaftlicher Direktor des DIVA: Auf den Punkt. Deutscher Geldanlage-Index

Im Vergleich zum Tiefpunkt im März 2020 zeigen sich die Bürger Anfang September 2020 hinsichtlich ihrer Altersvorsorge wieder zuversichtlicher. Ob dieser Entwicklung anhält oder durch eine zweite Corona-Welle wieder gebrochen wird, wird die Folgebefragung zeigen.

⤓ September 2020 – Deutscher Altersvorsorge-Index_Ergebnisbericht (pdf)

September 2020 – Deutscher Altersvorsorge-Index_Chartbook (pdf)

Trotz Corona-Krise sehen die Menschen in Deutschland aktienbasierte Geldanlagen wie etwa Aktienfonds positiv. Die Aufgeschlossenheit zeigt dabei ein deutliches West-Ost- ebenso wie ein Jung-Alt-Gefälle. Wem würden die Menschen am ehesten zutrauen, ihr Geld gut in aktienbasierte Anlagen, z.B. zur Altersvorsorge, anzulegen? Die Fondsgesellschaften gehören zu den Siegern, der Staat ist klares Schlusslicht.

Juni 2020 – Deutscher Geldanlage-Index_Ergebnisbericht (pdf)

Juni 2020 – Deutscher Geldanlage-Index_Chartbook (pdf)

„In all dem öffentlichen Stimmengewirr zur Altersvorsorge: Weiß der Bürger eigentlich, was auf ihn zukommt und was das für ihn bedeutet?“

Dr. Reiner Will, Geschäftsführender Gesellschafter ASSEKURATA und Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats des DIVA